Die weißen Burgunder-Rebsorten Weiß- und Grauburgunder stand lange im Schatten des großen Bruders Riesling – zu Unrecht, wie wir finden. Inzwischen haben deutsche Winzer die international bedeutenden Rebsorten gehegt und gepflegt und produzieren daraus international konkurrenzfähige Spitzenweine.
Wir gehen mit Euch am 22. November auf eine Rundreise durch die Welt des Weiß- und Grauburgunders, die abwechslungsreicher geworden ist – Weißburgunder muss nicht leicht sein, Grauburgunder nicht unbedingt schwer und „fett“.

Wir waren im Sommer kreuz und quer in deutschen Weinbauregionen unterwegs haben für das Seminar erlesene Beispiele für probierenswerte Burgunder zusammengestellt – lasst Euch überraschen und anregen! Wir stellen die Vielfalt der Burgunderweine exemplarisch vor und helfen bei der Orientierung.

Und das erwartet Sie konkret:

Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Burgundersorten schmecken

  • Typische Aromen erkennen und beschreiben
  • “Blanc” ist das neue “Weiß”?! – Pinot gris, Ruländer, Weißburgunder, Pinot blanc und Co. – Namen und Stilfragen rund um Burgunderweine
  • Sie probieren sieben verschiedene Weine aus unterschiedlichen deutschen Anbaugebieten,
  • erhalten Ideen für Alltags- und für Festtagsweine und
  • verbringen einen schönen Abend in toller Atmosphäre und mit netten Leuten!
Datum

22.11.2018

Beginn

19:30 Uhr

Preis

29 €

Tickets
Ticket kaufen.