Teamarbeit wird mittlerweile von fast allen Unternehmen großgeschrieben – doch in der Praxis zeigen sich oft Mängel! Durch unsere langjährige Erfahrung als Veranstalter, unter anderem für Unternehmensfortbildungen, kennen wir ein paar Tricks und Kniffe die Chefs bei der Führung ihrer Mitarbeiter beachten können.

Wir haben unsere Top 5 Tipps für Sie zusammengestellt.

Tipp 1: Nach der Arbeit ist vor der Arbeit

Für gewöhnlich läuft es doch so: Am Morgen füllt sich das Büro und am späten Nachmittag entschwindet jeder allein in seinen wohlverdienten Feierabend. Dabei birgt gerade der Feierabend das größte Potenzial für erfolgreiches Teambuilding! Sei es ein wöchentliches Get Together, ein gemeinsamer Kneipenabend mit Pub Quiz oder auch mal der Ausflug mit den Kollegen: Treffen abseits des Arbeitsplatzes ermöglichen Mitarbeitern eine ganz andere Vernetzungsbasis in ungezwungener Atmosphäre. Während der Arbeitszeiten ist es ungünstig ausgelassen über Privates zu quatschen – ein Treffen nach Dienstschluss kann da Abhilfe schaffen und sogar die eine oder andere Freundschaft entstehen lassen. Auch Betriebsausflüge und Weihnachtsfeiern wirken Wunder für eine entspannte Atmosphäre unter Kollegen.

Tipp 2: Kommunikation ist das A und O

Indem Sie die Kommunikation unter Ihren Mitarbeitern fördern, fördern Sie zugleich Ihr eigenes Unternehmen. Desktop-Apps wie Slack oder Teamwork erleichtern die Kommunikation unter den Kollegen und ermöglichen auch das schnelle Versenden von Dateien, ohne dass diese in einem prall gefüllten Posteingang verloren gehen. Auf diese Weise tauschen sich Ihre Mitarbeiter schnell und effizient aus und bleiben so auch abseits der Meetings über den Arbeitstag miteinander in Kontakt.

Tipp 3: Regelmäßige Team-Meetings

Viele Angestellte sehen Ihre Mitarbeiter oft nur einmal die Woche beim Jour fixe. Dass ein Meeting die Woche zu wenig ist, um mit den Teamkollegen dauerhaft in Kontakt zu treten, ist schon mal sicher. Aus diesem Grund sollten Chefs ruhig zwei- bis dreimal die Woche kleinere, projektbezogene Team-Meetings anberaumen. Zum einen, um den aktuellen Status zu klären, aber auch um Neuerungen in Arbeitsabläufen und Unternehmen mit den Mitarbeitern zu besprechen. Egal worum es sich am Ende dreht: Regelmäßige und häufige Zusammenkünfte stärken das Teambewusstsein und fördern den beruflichen Austausch unter Kollegen.

Tipp 4: Gemeinsame Projektbetreuung

Anstatt einen Mitarbeiter mit einem größeren Projekt zu betrauen, sollten Sie die Projektarbeit lieber auf mehrere Mitarbeiter aufteilen. Das entlastet nicht nur den Einzelnen und sorgt dafür, dass das Projekt schneller fertiggestellt wird, sondern fördert zugleich auch die Zusammenarbeit unter den Kollegen. Durch eine gemeinsame Projektbeteiligung erhält jeder Mitarbeiter die Möglichkeit seine individuellen Fähigkeiten in den Arbeitsprozess mit einzubringen und das Projekt voranzutreiben – auf diese Weise profitieren Unternehmen und Mitarbeiter!

Tipp 5: Seminare und Fortbildungen

Ganz gleich zu welchem Thema: Fortbildungen sind immer eine gute Gelegenheit, um Mitarbeiter in entspannter Atmosphäre zusammen und einander näher zubringen. Viele Veranstalter bieten mittlerweile sogar zahlreiche Seminare an, bei denen Sie aktiv an der gemeinsamen Zusammenarbeit arbeiten können. Nicht zuletzt bedeuten solche Seminare auch eine Menge Spaß für die Mitarbeiter und bringen frischen Wind in den herkömmlichen Arbeitsalltag.

Falls auch Sie nach passenden Veranstaltungsräumen für Ihre nächste Mitarbeiterversammlung oder Fortbildung suchen, dann schicken Sie uns gerne eine unverbindliche Anfrage.